Zum Hauptinhalt springen
Banner RGZ

Nudelteig für selbstgemachte frische Teigwaren

Rezept von

Bettina Prigge

Menge

4 Portionen

Zutaten

  • 300 g Mehl (z.B. Knöfplimehl, Pastamehl oder Vollkornmehl, ev. gemischt mit Buchweizenmehl)
  • ½ Kl Salz
  • 3 Eier, verklopft
  • ca. I EL Öl
  • ev. 1-2 EL Wasser (je nach Eiergrösse)

Zubereitung

Mehl und Salz in eine Schüssel geben.

Eier, Öl und Wasser dazugeben. Von der Mitte aus anrühren.

Kneten bis er glatt und geschmeidig ist.

Unter heiss ausgespülter Schüssel etwa ½ Std. ruhen lassen.

Bei mehrstündigem Aufbewahren Teig in Klarsichtfolie einpacken oder in einem Plastikbeutel im Kühlschrank lagern.

Beizeiten wieder herausnehmen!

Teig formen

Vor dem Verarbeiten Teig nicht mehr kneten, sonst zieht er sich beim Auswallen immer wieder zusammen.

Den Teig portionenweise sehr dünn und gleichmässig auswallen, bemehlen, einschlagen oder aufrollen und in beliebig breite Streifen schneiden.

Einfacher geht es mit der Nudelmaschine (Gebrauchsanweisung beachten).

Auf Küchentuch antrocknen lassen bis zum Gebrauch, oder angetrocknete Nudeln zu Nestli formen zum Aufbewahren (Tiefkühlen).

Farbige Teigwaren

Roter Nudelteig

dem Mehl 2 EI Tomatenpüree mit dem Öl angemacht oder 3 EI Randensaft beifügen

Grüner Nudelteig

dem Mehl 2-4 EI Spinat, gehackt beifügen

Gelber Nudelteig

dem Mehl l Brieftein Safran oder 2 KL Curry mit 1 EL Öl angemacht beigeben

Kräuternudelteig

dem Mehl 2-4 EI frische, feingehackte Kräuter beifügen

Merke: Je nach Beigabe ev. mit etwas mehr Mehl Teig in die richtige Konsistenz kneten

Kochen von Pasta

Teigwaren in viel kochendem Salzwasser „al dente" kochen, d.h. bissfest.

1 Glas kaltes Wasser zugeben, damit der Kochvorgang gestoppt wird.

Die Pasta in ein Sieb abgiessen und sofort mit der Sauce mischen.

Will man Sauce und Pasta separat servieren, muss man 1 EI Olivenöl oder Butter unter die Teigwaren mischen.

Die Kochzeit von frischen Teigwaren beträgt 3-5 Min.

Tipps

Als Mehl eignet sich Weizenmehl, Teigwarenmehl, Chnöpflimehl oder man mischt verschiedene Mehle (z.B. 150 g Weissmehl und 150 g Buchweizenmehl)

Der Nudelteig kann auch ohne Eier gemacht werden (vegan). Dannn braucht es einfach mehr Wasser und Öl.

Nudelteig auswallen von Hand:

  • Teig in 4 Teile schneiden.
  • Jedes Stück auf dem leicht bemehlten Tisch zu einem Rechteck von 20x 35 cm auswallen.
  • Teig dabei immer wieder von der Arbeitsfläche lösen. Kurz antrocknen lassen, bemehlen.
  • Teig von beiden Seiten gegen die Mitte hin mehrmals locker umlegen.

Nudeln schneiden:

  • 1 cm breit: Tagliate/le
  • ½ cm breit: Fettuccine
  • 2 mm breit: Taglierini
  • Messerklinge mit dem Rücken voran unter den geschnittenen Nudeln durchführen. Nudeln hochheben; so lösen sie sich voneinander.
  • Locker mit wenig Mehl vermischen und bis zum Kochen auf Tüchern ausbreiten .

Quelle

Claudia Marazzi. "Kochen macht Spass. Das grosse Pasta Kochbuch".